Sonderpressemitteilung Hotel Perlach Allee HofDas Hotel Perlach Allee Hof rüstet sich für die Zukunft!

Renovierungsoffensive geht in die 2. Runde: 57 Bäder in 2016, 24 Zimmer bis Ende August 2017

München (HPA) – Nachdem das Jahr 2016 im Zeichen der Bädersanierung stand, folgen nun die Zimmer. Angespornt vom Feedback der Gäste auf die neuen Bäder (wir drucken die Pressemitteilung ergänzend unten nochmals ab) und dem Zeitgeist vorauseilend, wurden bereits Ende 2016 die „Hotelzimmer der Zukunft“ für das Hotel Perlach Allee Hof vom Management der Blattl Hotels entwickelt.

Denn die Ansprüche der Hotelgäste ändern sich und daran muss sich auch die Gestaltung der Hotelzimmer anpassen. Als „Luxus“ gelten bereits heute nicht mehr tiefe Teppiche und riesige Zimmer, sondern z.B. Hygiene (insbesondere auch die Berücksichtigung von Allergien und Unverträglichkeiten) sowie eine Funktionalität des Zimmers, die auf die Anforderungen des heutigen und zukünftigen Reisenden der Generation Y oder Generation Z bzw. der sogenannten Millennials, aber natürlich nicht nur dieser, abgestimmt ist.

Dies beginnt bei einem Holzdielen-Designboden (Hygiene, Allergien) anstelle von Teppichen, geht über eine integrierte warme LED-Beleuchtung (Energie, Stimmung) sowie ein durchdachtes umfassendes Schalter- und Steckdosenkonzept mit USB-Ports (Funktionalität, Multi-Device-User, Unabhängigkeit, Internationalität) und endet nicht beim modernen, schnörkellosen und ebenem Duschbad (Hygiene, Wellness, Funktionalität). Ein umfassend funktionierendes und auf mehreren Geräten parallel nutzbares WLAN ist sowieso Standard im gesamten Hotel.

Diesem Leitbild folgend wurden im Hotel Perlach Allee Hof Ende 2016 bereits sechs Musterzimmer umgesetzt. Für den Holzdielen-Designboden auf Trittschalldämmung wurde Eiche Fossil gewählt, um vom Standard bewusst aber doch zeitlos abzuweichen. Die modern aber gleichzeitig warm wirkenden Holzmöbel wurden darauf abgestimmt. Indirekte LED-Beleuchtung konnte über den Kleiderschränken und in der praktischen Ablageleiste über den Betten integriert werden. Dies spart Platz, da störende Steh- und Tischlampen entfallen können. Über der Schreibtischplatte und an den Betten befinden sich ausreichend eingelassene Steckdosen zum Arbeiten und Laden der diversen Geräte, natürlich auch mit USB-Ports. Moosbilder von stylegreen verleihen den Zimmern ein besonderes Ambiente, wirken akustisch optimal und unterstreichen den „urban nature“ Stil. Stores zum Blickschutz sowie Black-Out Vorhänge in einem warmen Pastellton runden das Zimmerkonzept ab.

Neben dem vorrangigen Ziel nicht nur zu renovieren, sondern einen klaren zukunftsorientierten Mehrwert sowie mehr Freizügigkeit auf begrenztem Raum zu schaffen, sind die Macher des Hotels Perlach Allee Hof insbesondere stolz ebenso das Thema Nachhaltigkeit in großem Umfang berücksichtigen zu können. „Vom Bodenleger aus München bis zum bayerischen Schreiner, ist es uns wichtig auf das Handwerk aus der Region zu setzen. Auch das ist Teil des „urban nature“ Konzeptes“ so Frank Blattl.

Die überwältigende Bestätigung von neuen Gästen und natürlich auch der Stammgäste des Hauses, haben das Management dazu bewogen diesen Sommer statt neun zusätzlichen Zimmern gleich achtzehn weiter optimierte „urban nature“ Zimmer und somit zwei zusätzliche Flure zu schaffen.

„Zudem sehen wir unser ‚urban nature‘ nicht auf dieses eine Hotel begrenzt. Der Erfolg und das positive Feedback spornen uns an, das entwickelte Konzept in Bestandsübernahmen und Neu-Entwicklungen umzusetzen. Gerade der geringer Platzbedarf kommt uns hierbei sehr entgegen.“ ergänzt Frank Blattl.

Interessierte können jederzeit gerne Kontakt aufnehmen unter www.blattl.de/ueber-uns/expansion-development.html.

Bildmaterial ist jederzeit erhältlich unter pr@blattl.de

Suchen & Buchen
Suchen & Buchen